Satellit
Topo
Ocean
My Travel blog
Dorfen, Germany Current Location About Contact
25
Nov
Saint-Louis, SN
Im Senegal angekommen, und Ruhetag
Wüste
Wir haben es sogut wie geschafft. Wir haben die schwere Fahrt durch die Wüste geschafft. Leider hat der Ford ein bisschen gelitten. Am 2 Tag in der Wüste wollte Ingo seine Fahrkünste im Sand beweisen. Nach 30 km und 3 Stunden war die halbe vordere Stoßstange, der Scheibenwischwasserbehälter und die linke Radkastenabdeckung sowie die halbe hintere Stoßstange abgeflogen.
Am Ruhetag in Saint Luis wurde am Ford wieder viel geschraubt. Im Stand tourte der voll hoch und tourte nicht wieder runter. Es wurde festgestellt, dass der Luftfilter und ein Schlauch dicht waren. Das Problem wurde besser aber es hat sich nicht ganz gelegt. Wir hoffen, dass wir morgen damit bis Banjul kommen.
Der Peugeot hat Kühlwasserverlust den wir aber mit Kühlerdicht etwas in Zaum halten können. Leider wird das Auto trotzdem im Standgas extrem heiß. Aber wir werden die letzten 550 km schon schaffen.
Wir hatten aber Glück. Andere Teams hatten viel gravierendere Schäden zu beklagen. Der Sharan hatte nach ca. 15 km nach einem harten Schlag einen Riss im Schlauch vom Kühlwasser und einen Riss im Ölfilter. Ein Passat hatte einen Federbruch im rechten Hinterrad.